I was born in Budapest (Hungary), grew up in and around Dresden (Germany) and have lived, studied and worked for almost twenty years in London (UK). I have relocated with my family in 2019 to Berlin for a new chapter.

Key to my enquiry is the conflict between our desire for freedom and control in frameworks put forward by institutions. My practice develops through personal experience and is reflecting on formative sites such as school, workplace or the collective everyday. I’m looking at how navigating rules and norms squeezes and teases our imagination. I make text-based interventions, installations, perfomative skulptures und readings that seesaw between didactic and playful formats.

Having studied Fine Art at Central Saint Martin’s College for Art and Design and Goldsmiths University (London) my work was shown in group exhibitions, nominated for art prices and included in publications. I have been part of residencies with cultural and educational institutions, alternative spaces and have self-initiated projects.

In 2020 I co-founded Popcorner, a project space in Berlin and joined the Berufsverband Bildender Künstler*innen Berlin e.V.

Ich wurde in Budapest (Ungarn) geboren, bin in und um Dresden (Deutschland) aufgewachsen und habe fast 20 Jahre in London (UK) gelebt, studiert und gearbeitet. Für ein neues Kapitel bin ich 2019 mit meiner Familie nach Berlin gezogen.

Im Mittelpunkt meines Interesses steht der Konflikt zwischen unserem Wunsch nach Freiheit und Kontrolle in einem von Institutionen vorgegebenen Rahmen. Meine Praxis entwickelt sich durch persönliche Erfahrungen und reflektiert prägende Orte wie Schule,  Arbeitsplatz oder den kollektiven Alltag. Ich untersuche, wie das Navigieren von Regeln und Normen unsere Vorstellungskraft herausfordert. Ich mache performative Skulpturen, Leseakte, textbasierte Interventionen und Installationen, die zwischen didaktischen und spielerischen Formaten schwanken.

Ich habe Fine Art am Central Saint Martin’s College für Kunst und Design und der Goldsmiths University (London) studiert. Meine Arbeiten wurden in Gruppenausstellungen gezeigt, für Kunstpreise nominiert und in Publikationen aufgenommen. Ich habe mich an Kunstresidenzen mit Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie alternativen Non-Profit Räumen beteiligt und selbst Projekte durchgeführt.

In 2020 habe ich Popcorner, einen Projektraum in Berlin, mitgegründet und bin im Berufsverbandes Bildender Künstler*innen Berlin.